Stacks Image 1554

Iriodinlacke

Hierbei werden spezielle Perlglanz Effektpigmente in Dispersions- oder UV-Lack eingemischt. Dadurch können Farben und Bedruckstoffe glänzend – schimmernd erscheinen (hier spricht man von „Perlmuteffekt“). Interferenzlacke bieten zusätzlich die Eigenschaft, Farben in verschiedenen Farbtönen erscheinen zu lassen. So können Druckbilder je nach Betrachtungswinkel ihre Farbe verändern. Die changierende oder irisierende Wirkung ist umso größer, je dicker die Pigmentschicht aufgetragen wird und je intensiver die Pigmentdichte des Iriodins ist. Große Pigmentteilchen (100 – 200 μm) in geringer Konzentration ergeben einen Glitzereffekt. Der Bedruckstoff spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Generell gilt, je glatter die Oberfl äche, desto intensiver der Effekt. Außerdem sollte die Oberfl äche möglichst matt sein, um durch die natürliche Lichtrefl exion nicht den Interferenzeffekt zu stören. Iriodin Effektpigmente bis zu einer Größe von 25 μm können im Offsetverfahren aufgetragen werden.
Alle größeren Pigmente sind im Kammerrakel mit Rasterwalze sowie im Siebdruck einsetzbar. Aufgrund des ungewöhnlichen visuellen Eindrucks wird Iriodin gerne zur Veredelung von Drucksachen aller Art verwendet. Die technischen Eigenschaften von Iriodin sind insbesondere für den Verpackungsdruck geeignet, denn sie sind:

  • nicht brennbar
  • geruchs- und geschmacksneutral
  • frei von umweltbelastenden Schwermetallen
  • in ihrem Verhalten chemisch neutral,
  • temperaturstabil bis weit über 800 °C
  • unproblematisch in der Müllverbrennung
  • für Lebensmittelverpackungen ist es völlig unbedenklich und entsprechend der Europanorm EN 71/Teil 3 auch für Spielzeug zugelassen.